Wenn man nicht nur sich selbst aufgibt.

Du drehst dich um dich selber und beschwerst dich über dein nicht vorhandenes Vorankommen. Aber wie willst du schon Weiterkommen ohne eine Hand, an der du dich halten kannst. Nur die Wenigsten sind stark genug, um ein kleines Stück allein weiter zu kommen. Und wenn wir ehrlich sind weißt du genau, dass du keine von diesen bist.

Meine Worte hast du grundlegend falsch verstanden. Ich stehe hier – zweifele nicht an meinen Worten- aber ich zweifele an dir. Du hast nicht nach meiner Hand gegriffen, sondern dich selbst aufgegeben. Du hast all deine Last mir auferlegt und diese kann und sollte kein Mensch tragen. Ich bin am Überlegen wie ich meinen unendlichen Kopfschmerz wegen dir loswerde. Muss mein Herz frei atmen lassen und muss mir eingestehen, dass du gar nicht so echt bist, wie ich dachte.

 

17.10.14 17:22

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen